Next..
 X 
back
next
klick to close
Next..
 X 
next
klick to close
 
Impressum  
News
Division I - Tarco 1
Farmteam
Tarco U18
Tarco U16
Tarco U14
Sponsoren
Verein
Funktionäre
Nachwuchs
Kontakte
Links
Clubinfos
Video und Foto
Saison 2015/2016
Saison 2014/2015
Saison 2013/2014
Saison 2012/2013
Saison 2011/2012
Saison 2010/2011
Saison 2009/2010
Saison 2008/2009
Saison 2007/2008

pixelpoint multimedia Tarmann


 

Tarco U20 - Spielberichte


Spielbericht Zagreb 27.11.2008

Nach turbulenter Anreise mit grossen Verzögerungen an der Grenze, kamen die stark dezimierten (Krankheit, Verletzung) mit nur elf Spielern angereisten Wölfe, zeitlich knapp zum Spielbeginn. Ohne grosse Vorbereitung begann das Spiel mit einer 15min. Verspätung. Gegen stark aufspielende Kroaten war man von Beginn an auf verlorenen posten, so war das Ziel dieses Spiel über die Bühne zu bringen, das Ergebnis zweitrangig. Im Tor bekam Christof Felsberger die möglichkeit nach seiner langen Verletzungspause Spielpraxis zu sammeln, auch U17 Torhüter F. J. Krainer bekam 25 min. Eiszeit. FS

Spielbericht Krajn 11.12.2008

Wieder eine hohe Niederlage der U20Wölfe, die aber wiederum mit einem grossteil U17 Spieler nach Krainburg reisten. Verletzungen, Krankheit und Berufliche Unabkömmlichkeit sind mit die grössten Gegener für den Spielbetrieb unter der Woche. Das soll aber keine Ausrede für solch hohe Niederlagen sein. Die Jungen Spieler lernen von solchen Spielen gegen enorm starke Gegner sehr viel, müssen aber unbeding lernen an ihren eigenen Tempo härter zu Arbeiten. Nach verschlafenen Beginn, die Slowenen waren jedoch hellwach, stand es gleich bald null zu vier aus unserer sicht, somit war das Spiel schon so gut wie verloren. Danach ging aber ein Ruck durch unsere Mannschaft, und die umstellung der Linien brachte mehr schwung in unser Spiel. Wir spielten plötzlich auch offensiv gut mit und waren näher am Gegner, nur die Chancen verwertung war nicht gut. So wurden wir auch das ein oder andere mal von den Slowenen ausgekontert, sie hatten auch mehr Scheibenglück, Arbeiteten auch gut dafür, und das kleine Spielfeld kam ihren Tempo-spiel sehr zu gute.

Fazit: Einsatz, Wille und Disziplin waren vorhanden, das Ergebnis etwas zu hoch, im letzten Drittel kam auch U17 Torhüter Jilka Michael noch für zehn minuten zu einem tadellosen Einsatz. FS

Spielbericht KAC 17.12.2008

Eine Niederlage die zu erwarten war, aber nicht in der höhe und vor allem wie sie zustande kam. Unsere Mannschaft war gegen einen enorm Lauf und Zweikampf starken KAC von anfang an auf verlorenen Posten. Wenn dann der Einsatz und die Bereitschaft an seine Grenzen zu gehen nicht vorhanden sind, und die wenigen chancen die sich uns boten auch nicht verwertet werden, dann macht man es dem Gegner zu einfach. Durch die fehlende Laufbereitschaft und auch mithilfe des Schiedsrichters kassierten wir zu viele Strafen, die auch zu dieser hohen Niederlage beitrugen. Den Wolf auf der Brust hat unsere Mannschaft heute zu unrecht getragen, den spätestens ab mitte des Spiels gab man sich Kampflos mit der Niederlage zufrieden. Vielen Spielern werden auch ganz klar ihre Grenzen aufgezeigt, und es zeigt auch den großen Unterschied zwischen einen Österreichischen Spitzenverein und eines mittelmäßigen Amateurvereins. Jetz hat man über Weihnachten ein paar tage Zeit um darüber nachzudenken wie wir im Januar bei unseren nächsten Heimspiel gegen Red Bull Salzburg uns besser wehren können. Beide Torhüter die jeweils 30min. Spielten traf an der hohen Niederlage keine Schuld. FS

Spielbericht RBS 08.01.2009

Das war gestern die beste Leistung unserer U20 Mannschaft in dieser Saison. Wir haben die Roten Bullen mit enormen Kampfgeist und Willen an den Rand einer Niederlage gebracht.
Am Ende mussten wir dem hohen Tempo Tribut zahlen und als die Kräfte spätestens nach 50min. nachließen, konnte Salzburg mit ihren vier Linien und der hohen Qualität von Spielern (zehn Österreichische und der Rest ausländische Nationalspieler) noch das Spiel zu ihren Gunsten wenden.

Ich bin stolz auf die Leistung die unsere Spieler gestern erbrachten. Alle gingen an die Leistungsgrenze. So stelle ich mir gutes Nachwuchs Eishockey vor.
Man kann durchaus sagen daß wir uns mit den uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten deutlich verbessert haben. Gestern saß der Wolf am rechten Fleck und wir sind am richtigen Weg.

Hervorheben muss ich die tolle Performence unseres Torhüters Marco Del Fabro.
56 saves von 60 Schüssen aufs Tor sagen alles, und auch die vorbildhafte Leistung aller over age Spieler der ersten Mannschaft, die die jungen, teils U17 Spieler, mitzogen.

Leider fehlten Krankheitsbedingt einige Leistungsträger. Vielleicht hätten wir mit einer vierten Linie das Spiel gewinnen können.

Schade daß jetzt wieder zwei Wochen pause sind und uns der Spielrythmus wieder verloren geht. Aber wir werden im nächsten Heimspiel am 22. Januar gegen den VSV wieder hoch motiviert zu werke gehen. FS

Spielbericht VSV 22.01.2009

Nach einen guten Spiel gegen Salzburg folgte gestern wieder eine schwache Leistung gegen den VSV. Villach nur mit der 2ten Garnitur angetreten, zeigte uns auf wie man geradlinig und druckvoll mit zug zum Tor Tempohockey spielt. Wenn dann in unserer Mannschaft das Feuer und der Biss fehlt, kommt der Wolf ohne Beute heim und muss eine schmerzliche Niederlage einstecken. Leider können wir nicht Woche für Woche ein Spiel wie gegen Salzburg abliefern, da Qualität und Bereitschaft großteils fehlen, wir zu wenig Training und Spiele haben die uns ein Stück weiter bringen würden. Wenn wir in dieser Eliteliga, sie heisst ja nicht um sonst Super Junior League auch nur ein Spiel gewinnen wollen, dann muß jeder 60 min. über seine Grenzen gehen und bereit sein für Sein Team alles zu geben. Das ist leider zu oft nicht der Fall, deshalb auch diese zum teil hohen Niederlagen. Das Spiel gegen VSV hat gut begonnen, nach 20 sek. erzielten wir schon das erste Tor, aber Villach war noch nicht bereit und spätestens dann zeigten sie uns warum sie schon oftmals Österreichscher Meister geworden sind. Einige Spieler die Angeschlagen waren und welche die nicht bereit waren sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen wurden im letzten Drittel rausgenommen, Torhüter Orgonyi Maximilian bekam 20 min. Eiszeit und nützte diese tadellos. FS

Super Junior League, Aktuell 27.01.2009
Meisterschaft
gegen Graz 99ers Auswärts

Ergebnis 14:0 (2:0, 5:0, 7:0)


Spielbericht:
Leider eine Depremierende Leistung unserer Jungen Nachwuchsspieler, wobei man festhalten muss daß einige Leistungsträger Abwesend, Krank oder Verletzt sind und wir mit der jungen U17 Mannschaft spielten, und noch einen U15 Verteidiger mit dabei hatten. Auch das wir nur mit 12 Spielern antraten, soll keine Ausrede für diese hohe Niederlage sein. Leider waren auch zum großteil diese 12 Spieler am Eis Abwesend, und gaben sich praktisch Kampflos dem Gegner hin. So kann und darf man nicht Auftreten wenn man etwas Stolz und Ehre besitzt, aber diese zwei Wörter die beim Mannschafts-Sport Unabkömmlich sind kennen leider viele nicht. FS